Direkt zum Hauptbereich

Interessensgebiet - "The Zone of Interest"

Da "The Zone of Interest" in die Kinos kommt ist es mir ein anliegen in diesem Zusammenhang einen Post zu veröffentlichen. Und mir ist es ein Anliegen da ich Mutter von zwei wundervollen einzigartigen Menschen bin. Ich frag mich ob wir als Menschen einfach zu geil darauf sind das Leid sehen zu wollen und haben zu wollen, immer in der Schleife sein wollen das Unglück passiert anstatt Glück, das Leid anderen wiederfährt anstatt Gerechtigkeit, das Missgunst immer der wichtigste Antrieb ist anstatt Gunst, und das Besitz und besitzen überhaupt das größte menschliche Problem darstellt, Machtansprüche. Wir Zeigen Filme über die Vergangenheit, Leid und Elend, Wahnsinn, Kriege... und dabei ist die Gegenwart nicht wirklich rosiger. Wir als Menschen stecken in einer Zeit wo wir daran interessiert sind durch KI den Menschen gänzlich abzuschaffen, räumen KI den Raum ein das es als Waffe gegen den Menschen benutzt werden kann und manipulieren Algorithmen um nur bestimmten Menschen zu Wohlstand zu verhelfen andere versinken im Elend, oder versuchen gar Vielfalt und Kulturen und Kultur gänzlich auszumerzen. Warum schaffen wir es nicht als Welt, wo wir doch nur noch als Welt verhandeln und plötzlich jeder überall sein soll und muss eine gemeinsame Grundlage zu schaffen. Wir quatschen viel als Menschheit von sozialer Gerechtigkeit, Ansprüchen aber ich sehe die soziale Gerechtigkeit nicht, weil eine Grundlage für soziale Gerechtigkeit wäre es die Vergangenheit mal ruhen zu lassen und den millionen Toten aus unzähligen Kriegen die Ehre zu erweisen wirklich etwas gelernt zu haben. Einen Menschen kann man nicht Verändern aber man kann die Grundlage für eine Menschheit verändern. Und diese Grundlage wäre das jeder Mensch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen darf, Mensch sein darf und nicht zum Monster werden muss was von Gier und Machtbesitz angetrieben wird. Und ja die Grundlage wäre ein bedingungsloses Grundeinkommen für jeden Menschen so das er in der Lage ist sich selbst helfen zu können, das der Mensch überhaupt die Möglichkeit hat konsequent in Verantwortung gehen zu können, für sich und seine Mitmenschen und in Bezug auf unseren Lebensraum die Welt, das Kunst wirklich Kunst sein darf, Religion wirklich Religion, jeder sich bilden kann und darf, das jeder am wirtschaftlichen Leben teilnehmen darf, jeder ein Dach über dem Kopf haben darf, das Technik wirklich hinterfragt werden darf und klug eingesetzt werden darf, das Wissenschaft wirklich Wissen schaffen kann, das jede Krankheit in Ruhe ins Auge gefasst werden kann.... Technik und Fortschritt kann was tolles sein aber nur wenn der Mensch auch, das Individuum an sich sich ernsthaft weiterentwickeln darf, derzeit ist es kein Fortschritt sondern nur Geld und Machtverschiebung, Kulturenabbau, ein bescheuerter Kreislauf in dem das Leben für viele Millionen Menschen nur wenig Spaß macht und Spaß machen wird. Das Leben sollte für jeden ein Geschenk sein dürfen, eine schöne und kluge Entscheidung und nicht ein Angst- und Spießrutenlauf, ein Lebensraum-Geld-Erbfaktor-GLÜCKSSPIEL?! Dem Leben erstmal leben einhauchen ist das wichtigste und nicht dem Leben in voller Härte immer das Leben nehmen!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Was wäre wenn wir keine Angst mehr hätten?

  Was wäre wenn wir keine Angst mehr hätten? Was wäre wenn wir den Sprung als Mensch wagen und die Zeit der Macht und des Geldes hinter uns lassen würden? Was wäre wenn wir Geld, nicht mehr als Geld und damit Macht betrachten? Sondern als Zahlungsmittel welches jedem zur Verfügung stehen sollte um seinem Leben und seiner Individualität gerecht zu werden, gerecht werden zu können. Gehen wir davon aus es gibt Geldvermögen Weltweit von 413 Billionen Geld und wir würden es gerecht aufteilen, stünden jedem Menschen ca. 51000  Geld für ein Leben zur Verfügung. Pro Lebensjahr bei einer Lebenserwartung von 80 Jahren, wäre dies ca. 645 Geld. Da Autos und Computer und vieles vieles mehr im Überfluss vorhanden sind und gar nicht eine Neuentwicklung benötigt wird können viele Güter in der Produktion eingestellt werden, Energie sparen, die Produktion neu ausgerichtet werden ..was wäre wenn eine Autofabrik plötzlich ein Kreativlabor wäre wo es darum geht Individuelle Autos zu gestalten in Handarbeit

Qualifiziert Wandern

 

...das Leben auf der Erde mit all seinen Möglichkeiten könnte Wunder-Voll sein aber dafür braucht es uns alle...

 Wie ich Welt sehe hängt davon ab wie Welt mir begegnet oder was Welt im Umgang miteinander tut. Ich tue mich schwer in dieser Welt und nicht weil ich sie furchtbar finde sondern Wunder-Voll. Jedoch was mich tief schmerzt ist das fehlende Verständnis der Menschen für Wunder. Jeder Mensch ist Einzigartig und ein Wunder, jedes Tier und jede Pflanze ist ein Wunder...unser Planet ist ein absolutes Wunder, einzigartig in seiner Art, ein Gebilde, ein Gemälde das es ermöglicht Leben, Vielfalt zu schenken. Mir tut es tief im Herzen weh, das wir Menschen scheinbar nicht in der Lage sind all diese Wunder zu sehen und in Frieden damit sein können, in Ruhe...das einzige was uns immer wieder im Miteinander einfällt ist die Wunder und Möglichkeiten zu missbrauchen. Ist Geld das Übel von allem? Ich mag Geld aber nur weil es die Möglichkeit bietet sich frei und individuell für etwas zu entscheiden, seiner Individualität Ausdruck zu verleihen. Was ich an Geld nicht mag ist der Missbrauch der damit betr